Physiotherapie im Alter - Gleichgewicht

by Jessica Seitz
on 24. August 2021
Gestürzt

Eine der häufigsten Ursachen für Stürze sind Gleichgewichtsdefizite.

Mit zunehmendem Alter neigen Menschen zu einem höheren Sturzrisiko, mit meist verheerenden Folgen. Dies können beispielsweise Hüftgelenksfrakturen sein, die unter Umständen mit Komplikationen wie Lungenentzündungen mit Spitalaufenthalten enden.

Um Stürze zu minimieren; gibt es ein paar einfache Erklärungen und Übungen.

 

Das wichtigstes Gleichgewichtsorgan ist der sogenannte Vestibularapparat, welcher im Innenohr liegt.
Sehen sowie Hören gelten als die wichtigsten Gleichgewichtssinne neben der Skelettmuskulatur. Ist also einer oder mehrere dieser Sinne eingeschränkt steigt das Sturzrisiko.

Bild1.png

Anhand von Tests können Ärzte, Therapeuten oder auch Angehörige das Sturzrisiko erkennen. Folgend ein vereinfachtes Beispiel für Angehörige:

BBS: Berg-Balance-Scale, auch Berg-Balance-Skala oder Berg-Balance-Score.

Test:

1. Transfer – Sitzend/Stehend
2. Transfer – Stehend/Sitzend
3. Transfer – Sitzend/Setzend
4. Freies Sitzen
5. Freies Stehen
6. Stehend mit geschlossenen Augen
7. Stehend, Füsse eng beieinander
8. Tandemstand (Füsse hintereinander)
9. Stehend umschauen
10. Im Stand eine ganze Drehung vollziehen
11. Gegenstand vom Boden aufheben
12. Steppen (abwechselnd viermal mit jedem Fuss)
13. Auf einem Bein stehen
14. Arme waagerecht nach vorne strecken (mit Beugung des Oberkörpers)

Bewertung:
Der Untersucher bewertet die Ausführungen nach genauen Vorgaben mit einer Punktzahl von 0 (schlecht) bis 4 (gut). Insgesamt sind 56 Punkte zu erreichen

Das Testergebnis kann zur Einschätzung eines Sturzrisikos herangezogen werden. Dient jedoch keiner genauen Diagnosestellung, welche über einen Arzt erfolgen sollte.

Übungen:

Schliesslich kann man anhand von einfachen Übungen das Gleichgewicht zuhause oder mit anspruchsvolleren Übungen und einem Physiotherapeuten in der Praxis trainieren und somit das Sturzrisiko mindern und Folgen sowie Komplikationen vorbeugen.

Bild2.jpg

1. Übung

Stehen Sie und stützen Sie sich bei Bedarf an einer stabilen Oberfläche ab (Tisch, Arbeitsfläche). Die Füsse sind in einer Linie und leicht auseinander (Schulterbreit). Verlagern Sie das Gewicht auf ein Bein, dann auf das andere und halten Sie die Füsse auf dem Boden.

 

Bild3.jpg

2. Übung

Stellen Sie sich neben einen Stuhl oder einen anderen stabilen Gegenstand. Schwingen Sie das Bein soweit Sie können nach vorne und hinten, während Sie den Rücken gerade halten. Wiederholen Sie mit dem anderen Bein.

Bild4.jpg

3. Übung 

Stehen Sie und stützen Sie sich an einem Stuhlrücken oder einer stabilen Oberfläche ab. Schwingen Sie ein Bein so weit wie möglich nach innen und aussen, während Sie das Gleichgewicht und einen geraden Rücken halten. Wiederholen Sie mit beiden Beinen wie oben beschrieben.

Bild5.jpg

4. Übung 

Setzen Sie einen Fuss vor den anderen, als würden Sie einen Schritt nach vorne machen. Halten Sie diese Position und schwingen Sie die Arme vor und zurück. Wiederholen Sie mit dem anderen Bein vorne. Führen Sie diese Übung zur erhöhten Sicherheit nahe einem stabilen Gegenstand durch, an dem Sie sich zum Halten des Gleichgewichts festhalten können.

Bild6.jpg

5. Übung

Stehen Sie aufrecht mit einem stabilen Gegenstand vor Ihnen. Setzen Sie nur die Fingerspitzen auf den Gegenstand, um die Balance zu halten. Heben Sie ein Knie zur Brust, während Sie das Gleichgewicht halten. Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederholen Sie auf der anderen Seite.

Bild7.jpg

6. Übung

Machen sie im Stehen einen Schritt nach vorne und halten Sie die Position für ein paar Sekunden. Wiederholen Sie mit dem anderen Bein. Stehen Sie, falls das Halten von Gleichgewicht ein Problem ist, zur erhöhten Sicherheit, neben einer Wand oder einer stabilen Oberfläche.

Bild8.jpg

7. Übung 

Laufen Sie und werfen Sie dabei einen Ball in die Luft und fangen Sie ihn.

Führen Sie diese Übung zur erhöhten Sicherheit neben einer Wand oder einer Arbeitsfläche durch. Schauen Sie nach vorne und bewegen Sie sich in grossen Schritten zur Seite. Wiederholen Sie in die andere Richtung.

Bild10.jpg

8. Übung 

Tragen Sie, wenn möglich Gewichte am Knöchel am unteren Bein. Halten Sie sich am Geländer fest und marschieren Sie mit hohen Knien an Ort und Stelle.

 Bild11.jpg

9. Übung 

Setzen Sie sich auf einen Stuhl und halten Sie sich mit den Händen an der Seite des Stuhls. Heben Sie die rechte Pobacke vom Stuhl, während Sie das Gewicht nach links verlagern. Kehren Sie in die Sitzposition zurück und wiederholen Sie auf der anderen Seite.

Bild12.jpg

 10. Übung 

Setzen Sie sich breitbeinig auf einen Stuhl. Greifen Sie mit beiden Armen zur Seite, drehen Sie sich und klatschen Sie mit der rechten Hand in die linke Hand. Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederholen Sie auf der anderen Seite.

Bild13.jpg

11. Übung 

Setzen Sie sich auf einen Stuhl, verteilen Sie Ihr Gewicht gleichmässig auf Ihre Sitzknochen, setzen Sie die Füsse auf den Boden und halten Sie den Rücken gerade. Heben Sie Ihre Arme auf Schulterhöhe und bringen Sie die rechte Hand so weit wie möglich nach rechts, indem Sie das Gewicht auf den rechten Sitzknochen verlagern. Wiederholen Sie auf der linken Seite. Sie können diese Übung abwechselnd links und rechts in einer kontinuierlichen Bewegung durchführen.

 

Viel Spass beim Lesen und Üben!

 

 

 

 

 

nach oben
Hier Klicken, um das Fenster zu schliessen